zurück zum Ergebnisarchiv


August 2017 – Landtagswahlen im Frühjahr

Im März 2017 baten wir Sie, eine der drei im Frühjahr anstehenden Landtagswahlen (im Saarland, in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen) vorherzusagen. Wir baten jeden von Ihnen um eine Einschätzung zu jeweils einer der drei Landtagswahlen. Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne zeigen, welche Vorhersagen wir aus den Antworten ableiten konnten und wie nah Sie dem tatsächlichen Wahlergebnis kommen.

Insgesamt gibt es deutliche Abweichungen zwischen Ihren Vorhersagen und den Wahlergebnissen, die sich wahrscheinlich darauf zurückführen lassen, dass zu Zeit unserer Umfrage der „Schulz-Hype“ die SPD-Umfrage-Werte beflügelte. Bis zu den Landtagswahlen schwächte sicher dieser Effekt wieder deutlich ab.

Landtagswahl im Saarland am 26. März 2017

saar_JA_mod

Wir fragten Sie, welche Sitzverteilung Sie unter den Parteien im Landtag nach der Landtagswahl erwarteten. Dazu gaben Sie an, wie viel Prozent der Sitze im Landtag jede der von uns vorgebebenen Parteien erhalten würde. In der Grafik sehen Sie die durchschnittliche Sitzanzahl, die die Teilnehmer für die Parteien im Saarland erwarteten. Im Durchschnitt erwarteten Sie ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD um den Wahlsieg, sowie einen Dreikampf zwischen den Parteien Die Grünen, Die Linke und der AfD um den dritten Platz. Beide Rennen wurden von den Wählern im Saarland aber sehr deutlich entschieden: Die CDU gewann mit über zehn Prozentpunkten Vorsprung auf die SPD (47 % zu 33 %) die Wahl und auch Die Linke konnte einen Vorsprung von über sechs Prozentpunkten auf die viertplatzierte AfD verbuchen (14 % zu 6 %). Die Grünen scheiterten sogar an der 5%-Hürde und sind im aktuellen Landtag des Saarlands nicht mehr vertreten.

Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7. Mai 2017

sh_JA

Einigen von Ihnen stellten wir dieselben Fragen mit Bezug auf die Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Auch hier gaben Sie an, wie viel Prozent der Sitze im Landtag auf die verschiedenen Parteien entfallen würden. Die durchschnittlichen Werte können Sie in der Grafik sehen. Erneut erwarteten Sie ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU, sowie ein knappes Rennen um Platz drei zwischen den Grünen und der AfD. Am Wahltag stellten sich diese Rennen als deutlich weniger knapp dar. Die CDU gewann mit etwa 5 Prozentpunkten Vorsprung vor der SPD (34 % zu 29 %) und Die Grünen lagen gut sieben Prozentpunkte vor der AfD (14 % zu 7 %). Bemerkenswert ist auch, dass der Südschleswigsche Wahlverband (SSW), der im Rest der Bundesrepublik durchaus unbekannt ist und der aufgrund einer Sonderregelung für Parteien von Minderheiten auch dann ins Parlament einzieht, wenn er weniger als fünf Prozent der Stimmen erhält, ziemlich genau von Ihnen hervorgesagt wurde. Ihre Vorhersage weicht um nur einen Prozentpunkt vom tatsächlichen Wahlergebnis ab.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 14. Mai 2017

nrw_JA

Einer wieder anderen Gruppe von Ihnen stellten wir dieselben Fragen zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen und auch Sie gaben an, welche Verteilung der Sitze im Landtag Sie erwarten würden. Die durchschnittlichen Erwartungen können Sie in der Grafik sehen. Besonders auffällig ist hier, dass Sie im Durchschnitt den Wahlsieg für die SPD vorhersagten, der aber tatsächlich an die CDU ging (35 % zu 36 %). Ebenso bemerkenswert ist, dass Sie Die Linke vor der FDP sahen, obwohl sie knapp an der 5%-Hürde scheiterte und die FDP sowohl Die Grünen als auch die AfD hinter sich lassen konnte (14 %, 8 % bzw. 7 % der Sitze).